Wörth an der Donau: Betrunkener Fußgägner überquert die Autobahn

Am Donnerstag, 29.12.2016, gegen 01.30 Uhr, hatte ein 48 jähriger rumänischer Staatsangehöriger einen großen „Schutzengel“. Der erheblich alkoholisierte Mann war als Mitfahrer einer Reisegruppe unterwegs von Bremen nach Rumänien.
 
Da sich der Mann, seinen Aussagen zufolge, im Bus nicht anständig benahm, wurde er vom bislang unbekannten Fahrer des Personentransporters am Parkplatz Wiesenttal ausgesetzt. Mitten in der Nacht, bei Nieselregen, leicht bekleidet und nur mit einem Handy versehen, wurde der Rumäne von der Reisegruppe getrennt und am oben genanngten Parkplatz zurückgelassen.
 
Aufgrund der Tatsache, dass der Mann niemanden antraf, der ihn mit nach Rumänien hätte nehmen können, beschloss er, vermutlich auch beeinflusst durch seine erhebliche Alkoholisierung, unter Lebensgefahr die Autobahn zu überueren und auf dem Parkplatz Wellerbach nach Hilfe zu suchen,
 
Hier wurde der Betrunkene durch eine Streife der Autobahnpolizeistation Kirchroth, nach Eingang mehrerer Meldungen über Fußgänger auf der Autobahn, angetroffen und in Gewahrsam genommen.
Ermittlungen zum genauen Sachverhalt wurden aufgenommen, den verantwortlichen Fahrer erwartet eine Strafanzeige.
 
 
 
 
PM/MB