Wörth an der Donau: 15 Katzen in zwei Transportboxen gepfercht

Gestern (26.05.) gegen 13 Uhr, wurde auf dem Autobahnparkplatz Wellerbach bei Wörth an der Donau, ein serbischer Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen.

Der Mann und die Frau aus Beograd waren auf dem Weg nach Belgien und führten in ihrem Pkw zwei Tiertransportboxen mit, aus denen beständig lautes Miauen, zu vernehmen war. Eine gründliche  Kontrolle nach dem Tierschutzrecht brachte zu Tage, dass sich in lediglich zwei kleinen Transportboxen insgesamt 15 Kätzchen, nur wenige Wochen alt, befanden. Die verwahrlosten und verschmutzten Tiere mussten durch die verständigte Tierrettung aus Deggendorf in Obhut genommen werden. Sie wurden durch einen Tierarzt versorgt und später ins Tierheim nach Regensburg verbracht. Die für die Kätzchen mitgeführten Tierpässe stellten sich als ungültig beziehungsweise gefälscht heraus, eine Einfuhr in das Bundesgebiet hätte in dieser Form nicht stattfinden dürfen. Gegen die „Besitzerin“ der Tiere wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
pm/LS