„Wo ist mein Auto?“

Eine 59-jährige Regensburgerin erstattete am Samstag Strafanzeige bei der Regensburger Polizei, weil ihr beim Donaueinkaufszentrum angeblich das versperrte Fahrrad entwendet worden war. Ein Beamter nahm die Anzeige auf und schrieb das Fahrrad zur Sachfahndung aus, da die Anzeigeerstatterin sogar die Identifizierungsnummer des Fahrrades hatte vorlegen können. Kurz darauf musste der Beamte alles rückgängig machen, denn die Dame hatte das Fahrrad auf der anderen Seite des DEZ wieder aufgefunden. Sie hatte nur die Standorte verwechselt.

Nicht nur Radlfahrern geht es aber so: Alleine am 18.04.2015 wendeten sich zwei Pkw-Fahrer hilfesuchend an die örtliche Polizei, da sie ihre Pkws im Stadtgebiet abgestellt hatten und ohne Hilfe nicht wieder auffinden konnten.

 

pm / SC