Wiesenfelden: Klinikaufenthalt statt Nacht im Stall

Eigentlich hätten die zwei jungen Männer dankbar für das Schlafquartier sein sollen – das waren sie aber ganz und gar nicht.
Nach dem Ende einer Party hat eine Mutter heute Nacht ihren Sohn und dessen Freund abgeholt. Die Frau nahm auch noch zwei weitere Gäste mit, da diese sonst keine Mitfahrgelegenheit gehabt hätten. Zu Hause angekommen richtete man ihnen im Stall ein Nachtlager zurecht, mit dem sich die gut angetrunkenen Männer aber nicht zufrieden zeigten. Sie gingen auf die Mutter los und wenig später kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den Männern aus beiden Lagern. Durch das Kampfgetümmel wach geworden, stürzte sich zu guter Letzt noch der Herr des Hauses auf die zwei „Fremden“, die gerade seinen Sohn in der Mangel hatten.
Bei den Kampfhandlungen wurden drei der Männer leicht verletzt und kamen allesamt in eine Klinik.

pm/LS