Wie viele Leute passen in einen Kombi?

Völlig unbeeindruckt von einer polizeilichen Verwarnung zeigte sich am Grenzübergang Waidhaus eine Familie aus Rumänien. Die Familie lebt aktuell in Nordrheinwestfalen und war mit acht Personen in einem Ford Kombi unterwegs. Weil vorne nicht alle Platz fanden, mussten sich zwei der fünf Kinder hinten im Kofferraum auf die Gepäckstücke kauern. Es kam heraus, dass die Familie schon fünf Stunden vorher bei Aschaffenburg mit ihren acht Insassen von der Polizei angetroffen und verwarnt worden war. Die unterfränkischen Beamten hatten ihnen verboten weiterzufahren. Drei der acht Rumänen wollten eigentlich zum Bahnhof fahren und mit dem Zug die Reise fortsetzen. In Waidhaus erneut geschnappt, wurde die Geldstrafe verdoppelt. Zudem mussten sich die Osteuropäer vor der Weiterreise in Richtung Rumänien um ein Ersatzfahrzeug kümmern.

 

CB