Wetterfeld: B85 ab Dienstag zum Teil vierspurig befahrbar

Am kommenden Dienstag, den 28. Juli 2015, wird die neue Verkehrsführung östlich Wetterfeld eingerichtet. Beginnend ab der Firma Riedl bis zum Bauende bei Untertraubenbach ist die Bundesstraße 85 dann in beiden Fahrtrichtungen zweispurig befahrbar. Auch die Anschlussstelle Wetterfeld wird voll in Betrieb genommen. Diese Verkehrsführung bleibt bis zur Fertigstellung der Tieflage im Herbst 2016 unverändert.

Die Arbeiten für die Umstellung der Verkehrsphase beginnen nach dem Berufsverkehr ab ca. 8.00 Uhr und werden im Lauf des Nachmittags abgeschlossen. Auf Höhe der Fa. Riedl und am Bauende sind hierbei umfassende Markierungsarbeiten durchzuführen sowie Schutzeinrichtungen neu anzuordnen.

Westlich von Wetterfeld und im Bereich der Tieflage einschließlich der Kreuzung der Grundbach-/Freiherr-von-Schrenk-Straße mit der Bundesstraße 85 bleiben die Verkehrsführung und die Ampelregelung unverändert.

Mit Inbetriebnahme der Anschlussstelle Wetterfeld muss die Gemeindeverbindungsstraße nach Wulfing nicht mehr als Umleitung für den Bundesstraßenverkehr genutzt werden. Der provisorische Anschluss an die Bundesstraße wird daher rückgebaut und der endgültige Trassenverlauf hergestellt. Diese Arbeiten werden bis Mitte August 2015 abgeschlossen. Bis zu diesem Zeitpunkt wird auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Cham die Geschwindigkeit auf 60 km/h beschränkt, da erst mit endgültiger Fertigstellung der Gemeindeverbindungsstraße langsame Fahrzeuge und landwirtschaftlicher Verkehr von der Bundesstraße ausgeleitet werden können.

Die Fertigstellung der Bundesstraße 85 östlich Wetterfeld war ursprünglich erst für Herbst 2015 vorgesehen. Aufgrund des zügigen Baufortschritts und dem Einsatz der vor Ort tätigen Firmen können die Arbeiten erfreulicherweise früher abgeschlossen werden.

Alle Beteiligten sind bemüht, die Dauer der Behinderungen so kurz wie möglich zu halten. Für die nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen, insbesondere bis die neue Verkehrsführung abschließend eingerichtet ist, bitten wir die Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Witterungsbedingt kann es zu kurzfristigen Verschiebungen des geplanten Ablaufs kommen.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Regensburg/MF