Wetter: Wo bleibt die Frühlingswärme?

Das stabile Hoch ist da, es trägt den Namen Joachim. Joachim bringt am Wochenende dem Westen und Norden zeitweise viel Sonnenschein. Nächste Woche wird es dann im ganzen Land sehr freundlich und trocken sein. Doch: Warum will es einfach nicht warm werden?

 

„Die Höchstwerte bleiben am kommenden Wochenende meist im einstelligen Bereich stecken. Ganz lokal können es mal 10 oder 11 Grad werden. Weiterhin ist mit Nachtfrost zu rechnen. Die zu Wochenbeginn von einigen Wetterforschern versprochenen 18 Grad bleiben am kommenden Wochenende aus. Das ist auch nicht verwunderlich. Das Hochdruckgebiet ist zwar da, es liebt aber denkbar ungünstig und kann uns bei dieser Lage niemals warmes Frühlingswetter bringen. Zudem frischt der Nordostwind merklich auf. Stellenweise fühlen sich die Höchstwerte daher noch deutlich kälter an“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

 

 

Hoch Joachim liegt mit seinem Zentrum bei Dänemark bzw. Südschweden. Dadurch stellt sich eine nordöstliche Strömung ein. Luft aus dichter Richtung kann uns zu dieser Jahreszeit niemals warmes Frühlingswetter bescheren. Hoch Joachim müsste sich daher mit seinem Zentrum weiter nach Süden bewegen. Das tut es aber erstmal nicht. Immerhin bringt uns Joachim die nächsten Tagen häufig trockenes Wetter. Die nass-kalte Wetterlage ist dann erstmal vorbei. Ab Mitte der nächsten Woche könnte sich Joachim dann auch etwas nach Süden bewegen, damit würde es bei uns langsam wärmer werden, 15 bis 17 oder gar 18 Grad wären dann möglich:

 

  • Samstag: nach teils frostiger Nacht werden 4 bis 10 Grad erreicht, dabei ist es im Nordwesten bei Sonnenschein am wärmsten. Im Osten und Süden dominieren Wolken. Sie bringen stellenweise etwas Regen
  • Sonntag: die Höchstwerte erreichen nach einer erneut sehr frischen Nacht 4 bis 11 Grad, dabei scheint im Nordwesten zeitweise die Sonne, sonst gibt es viele Wolken, im Osten und Süden bleibt es meist trüb
  • Am Sonntag gib es keinen Regen, also auch keine Ausrede in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg oder Sachsen-Anhalt nicht den Weg ins Wahllokal zu suchen!

 

In der nächsten Woche ist das Wetter ziemlich einheitlich. Oftmals zeigt sich die Sonne und es ist durchweg trocken. Am Montag und Dienstag werden 4 bis 10 Grad erreicht, an beiden Tag müssen wir weiter mit Nachtfrost rechnen. Am Mittwoch verlagert sich Hoch Joachim dann etwas weiter nach Süden, wärmere Luft kann zu uns gelangen. Die Temperaturen erreichen 8 bis 13 Grad

Am Donnerstag werden dann 10 bis 15, am Freitag 11 bis 16 Grad erreicht. Noch wärmer könnte dann das nächste Wochenende werden. Am Samstag würden nach aktuellem Stand 12 bis 17 und am Palmsonntag 13 bis 18 Grad erreicht.

Die gesamte kommende Woche würde trocken verlaufen. Niederschläge sind derzeit nicht in Sicht.

 

Pressemitteilung wetter.net/MF