Wetter: ‚Warmstart‘ für den Februar

Der Februar beginnt nicht nur in Ostbayern etwas untypisch mild, stellenweise sogar warm. Eine Meldung des Wetterportals „wetter.net“ bestätigt den Trend, den in den letzten Tagen viele Menschen in der Region gespürt haben: Es wird wärmer!

Der Höchstwert wurde am gestrigen Montag mit rund 16 Grad in Garmisch-Partenkirchen gemessen. Aber auch die vergangene Nacht konnte sich in Sachen Wärme mühelos mithalten, im Rheinland sanken die Tiefstwerte nur knapp unter die 12-Grad-Marke. Für eine Nacht mitten im Hochwinter waren das rekordverdächtige Tiefstwerte.

 

„Unterm Strich ist bis Monatsmitte keine Änderung bei der Großwetterlage in Sicht. Zwar sickert vorübergehend mal etwas kühlere Luft ein, aber die kann sich immer nur ein paar Stunden halten. Die Zeichen stehen auf mild. Wahrscheinlich wird der Februar deutlich zu mild ausfallen, unter Umständen gibt es sogar einen neuen Rekord-Februar in Sachen Wärme“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Den bisher wärmsten Februar seit dem Jahr 1761 gab es 1990. Damals wurde eine mittlere Temperatur von 5,7 Grad gemessen. Bei einem Blick auf die Höchstwerte der kommenden 8 Tage könnte dieser Wert durchaus in Gefahr geraten:

 

  • Mittwoch: 4 bis 8 Grad, nass-kalt, immer wieder Regenschauer, in höheren Lagen auch Schneeschauer
  • Donnerstag: 4 bis 11 Grad, aus Westen ziehen Regenwolken auf, dabei ist es ziemlich stürmisch
  • Freitag: 6 bis 11 Grad, bewölkt und weitgehend trocken
  • Samstag: 7 bis 13 Grad, erst bewölkt und trocken, zum Abend aus Westen Regen
  • Sonntag: 6 bis 11 Grad, bedeckt, gegen Abend Regen und neuer Sturm möglich
  • Rosenmontag: bei 6 bis 10 Grad ist es ziemlich windig, zeitweise stürmisch
  • Dienstag: 5 bis 10 Grad, Aprilwetter mit Regenschauern, in höheren Lagen Schneeregen oder Schnee
  • Mittwoch: 5 bis 10 Grad, Schauerwetter und windig

 

Pressemitteilung/MF