Wetter: Wärmster September seit 1880 – und es geht weiter!

Es ist der bisher wärmste September in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1880. Derzeit liegt die mittlere Temperatur bei rund 17,6 Grad. Der bisherige Rekord stammt aus dem Jahr 2006 mit 16,9 Grad. Der September ist damit wärmer als der Juni. Bisher brachte der Monat 178 Sonnenstunden. Der Juni, in dem die Tage deutlich länger sind, brachte es gerade mal auf 188 Stunden. Diese Zahl sollte der September bis Monatsende ebenfalls deutlich überboten haben.

„Das ist ein Rekordmonat. Auch in den kommenden Tagen bleibt es ungewöhnlich warm. Es können wieder bis zu 26 oder 27 Grad erreicht werden und das sogar über den Monatswechsel hinaus. Man mag es kaum glauben, aber selbst am gestrigen Sonntag wurden erneut bis zu 29 Grad im Schatten gemessen. Das ist einfach unglaublich“ so Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Bild: Die Großwetterlage über Europa am Montag

 

 

So geht es in den nächsten Tagen weiter

Am Montag gibt es nur eine kleine Pause. Eine schwache Kaltfront bringt Wolken und stellenweise etwas Regen. Die große Trockenheit in vielen Regionen geht aber weiter. AB Dienstag wird es dann wieder freundlicher und wärmer:

  • Montag: 16 bis 25 Grad, viele Wolken, ab und zu Schauer
  • Dienstag: 17 bis 24 Grad, Sonne und Wolken, kaum noch Schauer
  • Mittwoch: 18 bis 23 Grad, wolkig, weitgehend trocken
  • Donnerstag: 18 bis 25 Grad, Sonne und Wolken, trocken
  • Freitag: 18 bis 26 Grad, freundlich
  • Samstag: 18 bis 27 Grad, überwiegend freundlich, später im Westen Schauer möglich
  • Sonntag: 17 bis 24 Grad, Sonne und Wolken, weitgehend trocken
  • Montag (Tag der Deutschen Einheit): 18 bis 26 Grad, überwiegend trocken und freundlich

Pressemitteilung wetter.net/MF