Wetter: Sommer kehrt erst zum Wochenende zurück

Nach dem sommerlichen Tiefpunkt am Dienstag kann ab Mitte der Woche vor allem der Süden Deutschlands sonnige Tage genießen. In Baden-Württemberg und Bayern steigt die Temperatur nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auf bis zu 30 Grad. Der Rest der Republik allerdings muss mit vielen Wolken und Regen rechnen, an der Küste sind auch Gewitter möglich.

«In der Südosthälfte sind die Temperaturen ab Donnerstag wieder sommerlicher, es bleibt aber warm und feucht», sagt DWD-Meteorologin Sabine Krüger. Im Süden scheint die Sonne am längsten. Am Nachmittag seien deutschlandweit Schauer und Gewitter möglich. Die Temperatur sinkt regional auf unter 20 Grad. «Das kleine Sommerintermezzo endet auch für den Süden in der Nacht zum Freitag», so Krüger. Gerade am Alpenrand soll es heftig regnen.

Erst zum Wochenende startet der Sommer erneut durch: Die Sonne zeigt sich am Samstag wieder häufiger bei 20 bis 25 Grad, an der Küste ist noch mit Schauern zu rechnen. Am Sonntag steigt die Temperatur auf 25 bis 28 Grad, am Niederrhein auch bis zu 29.

dpa