© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Wetter: Der Sommer legt eine kurze Pause ein

Blitz, Donner und Starkregen: Der Sommer legt im Freistaat vorerst eine kurze Pause ein. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Montag müssen die Menschen vor allem in Südbayern und der Oberpfalz mit Gewittern rechnen. Dabei könnten örtlich bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter fallen.

In der Nacht zum Dienstag fällt nach DWD-Angaben auch an den östlichen Alpen bis zu 25 Liter Regen pro Quadratmeter in sechs Stunden. Örtlich soll es auch hageln. Die Temperaturen kühlen auf 18 Grad im Allgäu und 25 Grad am Main ab. Trotz des Regens bleibt die Waldbrandgefahr nördlich der Donau hoch bis sehr hoch.

Zu Mariä Himmelfahrt am Mittwoch zeigt sich der Himmel dann wohl wieder von seiner weiß-blauen Seite. Trotz Quellwolken bleibt es dem DWD zufolge zumeist trocken – und es wird bis zu 28 Grad warm. Die Aussichten für Donnerstag sind dann wieder hochsommerlich: «Viel Sonne und örtlich bis zu 32 Grad.»

dpa/MF