Westbad: Ab 1. Mai günstiger Tarif für Früh- und Spätschwimmer

Wer morgens oder am späteren Abend im Westbad schwimmen geht, zahlt ab 1. Mai weniger Eintritt. Der Aufsichtsrat der Regensburger Badebetriebe GmbH (RBB), einer Tochter der Stadtwerke Regensburg, hat in seiner Sitzung am Montag, 20. April, einem entsprechenden Antrag der Geschäftsführung zugestimmt.

Der neue Tarif gilt jeweils von 7 bis 9 Uhr morgens und von 20 bis 22 Uhr abends. Der Eintritt kostet in diesem Zeitraum 3,90 Euro. Wer bisher zu diesen Zeiten schwimmen wollte, zahlte 5,80 Euro im 3-Stunden-Regeltarif. „Wir möchten damit vor allem Berufstätige und Sportschwimmer ansprechen, die tagsüber keine Zeit zum Schwimmen haben oder die gerade dann ins Bad gehen und in Ruhe ihre Bahnen schwimmen wollen, wenn nicht so viel los ist“, erklärt RBB-Geschäftsführer Manfred Koller. „Im Grunde genommen belohnen wir den Badbesuch zu besuchsschwächeren Zeiten, in denen wir mehr freie Kapazitäten und Wasserflächen haben.“

Die RBB entwickelt ihre Regensburger Bäder stetig weiter und hat deshalb vor kurzem eine Befragung in der Bevölkerung zu den Wünschen und Bedürfnissen durchgeführt. Die Überarbeitung des Tarifsystems ist eine Erkenntnis aus der Untersuchung. Mit dem Früh- und Spättarif ist ein erster Baustein davon umgesetzt.

Mit Beginn der Freibadsaison am 1. Mai beginnt im Westbad übrigens wieder der besonders günstige Sonnentarif. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.westbad.de/preise-oeffnungszeiten/.

Pressemitteilung/MF