Wer hat das Regensburger Bruckmandl „verletzt“?

Wurde das Regensburger Bruckmandl auf der Steinernen Brücke mutwillig beschädigt? Diese Frage gilt es jetzt zu klären, denn das Regensburger Wahrzeichen ist seit ein paar Tagen so zu sagen „verletzt“. Der rechte Arm des Bruckmandls fehlt komplett und auch am Kopf sind deutliche Schäden zu sehen. Laut Mittelbayerischer Zeitung hält ein Denkmalpfleger es für möglich, dass die Figur mutwillig beschädigt worden ist, zum Beispiel durch Steinwürfe oder Ähnliches. Die Stadt hat Anzeige erstattet und hofft, dass sich vielleicht jemand meldet, der etwas beobachtet hat. Die Figur steht an der höchsten Stelle der Steinernen Brücke, soll den Brückenbaumeister darstellen und schaut in Richtung Dom, wie weit der Bau vorangeschritten ist.

 

MM / 28.12.2012