Weltblutspendetag: Die wichtigsten Fakten

Heute ist Weltblutspendetag.Der demografische Wandel macht den Blutspendediensten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu schaffen. «Jährlich fallen 100 000 Spender aus und in vielen Gebieten fehlt der Nachwuchs», sagte Martin Oesterer vom DRK bereits am 8. Juni gegenüber dpa. «Das solidarische Blutspendesystem wankt.» Hinzu komme, dass in Deutschland die Zahl der Krankenhausbehandlungen und der Anteil der Patienten über 65 Jahre mit erhöhtem Bedarf an Blut steige.

Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst:

 

Aufruf: Vor allem im Sommer werden Spender dringend gebraucht!

 

Gespräch zum Weltblutspendetag

Edmund Chmeliczek, der Gebietsreferent des BRK hat heute mit unserer Moderatorin Cirta Rosbach gesprochen.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Blutspendemöglichkeiten in Ihrer Nähe!

dpa/MF