Weiterer Widerstand gegen „Ferkelnest“

Der Bund Naturschutz Kelheim unterstützt die Gegner des geplanten Ferkelnestes in Irnsing. In dem kleinen Ort im Landkreis Kelheim will ein Landwirt seinen Betrieb um mehrere Tausend Schweine erweitern. Gegner und BN fürchten massive Geruchs- und Gesundheitsbeeinträchtigungen durch die Schweinemast – so könnten zum Beispiel Antibiotikareste über ausgebrachte Gülle auf die landwirtschaftlichen Felder gelangen und so in den natürlichen Kreislauf eingebracht werden.

CB