Weiterer Neuzugang für den Jahn: Benedikt Gimber wird ausgeliehen

Der SSV Jahn sichert sich per Leihe die Dienste von Benedikt Gimber (20) von der TSG Hoffenheim. Der Innenverteidiger durchlief die Jugendarbeit der TSG und war zuletzt für den Karlsruher SC und die U20-Nationalmannschaft aktiv. Mit Benedikt Gimber verpflichtet der SSV für die laufende Spielzeit einen Defensivakteur von Bundesligist Hoffenheim. Der Jugend-Nationalspieler kam bislang vornehmlich auf der Innenverteidigerposition zum Einsatz. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Benedikt ein hoffnungsvolles Talent für den Jahn gewinnen konnten. Er bringt viele richtig gute Fähigkeiten mit, die unserem Team helfen werden, weiß aber gleichzeitig auch an welchen Stellschrauben er noch arbeiten muss, um sich nachhaltig im Profifußball zu etablieren.“, sagt Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn, über die Qualitäten des jungen Verteidigers. Gimber wagte bereits mit zwölf Jahren den Schritt in die Nachwuchsabteilung der TSG Hoffenheim. Dort entwickelte er sich schnell zum Leistungsträger in der B- und A-Junioren-Bundesliga. 2014 war er als regulärer U17-Spieler Teil der Mannschaft, die unter Julian Nagelsmann Deutscher A-Junioren-Meister wurde. Im selben Jahr wurde Gimber in der Altersklasse U17 mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet. Der Linksfuß sammelte parallel auch immer wieder Erfahrungen in U-Nationalmannschaften. Erst im vergangenen Monat führte er den deutschen Nachwuchs bei der U20-Weltmeisterschaft in Südkorea als Kapitän aufs Feld. Insgesamt bringt es Gimber für den DFB auf 39 Einsätze. Seit der Saison 2015/16 ist Benedikt Gimber im Herrenbereich aktiv. 2016/17 sammelte er bei den Zweitligisten SV Sandhausen und Karlsruher SC Erfahrung. Für den KSC verbuchte er in der vergangenen Rückrunde neun Zweitligaeinsätze. Beim SSV Jahn möchte der 20-Jährige diesem Konto nun möglichst viele Partien hinzufügen: „Die Verantwortlichen haben mich in den Gesprächen von der Philosophie des Jahn überzeugt. Ich glaube, dass ich hier sehr gut reinpasse und will mein Bestes geben, um der Mannschaft beim Erreichen des Klassenerhalts zu helfen.“