Weiterer Genehmigungsfortschritt beim Pielmühler Kraftwerk?

Für viel Aufregung sorgt zur Zeit das geplante Wasserkraftwerk am Pielmühler Wehr im Landkreis Regensburg. Gegner befürchten unter anderem die Beeinträchtigung des Hochwasserschutzes und Naherholungsgebietes. Nichts desto trotz hat vergangene Woche das Planfeststellungsverfahren begonnen.

Das Landratsamt Regensburg hat mittlerweile das „Wasserrechtliche Genehmigungsverfahren“ für das geplante Wasserkraftwerk am Pielmühler Wehr eröffnet. Dies läuft bereits seit dem siebten Juli und ist ein Teil des Planfeststellungsverfahrens, teilte das Landratsamt Regensburg heute auf TVA-Anfrage mit. Bürger haben jetzt noch fünf Wochen Zeit ihre Einwände gegen das Kraftwerk vorzubringen. Dann wird es einen Erörterungstermin vor Ort mit den zuständigen Stellen geben. Erst vergangene Woche haben Gegner des Kraftwerks 2.500 Unterschriften an die Politik übergeben. Ihr Ziel ist es, das Kraftwerk zu verhindern.

 

CS