© privat

Weitere Durchsuchung nach Bombendrohung gegen Landratsamt Cham

Nach der Bombendrohung gegen das Landratsamt Cham (3.5.2019) hat es eine weitere Hausdurchsuchung gegeben. Bereits vor etwa drei Wochen ist ein Einfamilienhaus in Neukirchen beim Heiligen Blut mit massivem Polizeiaufgebot durchsucht worden. Das hat die zuständige Polizeiinspektion Furth im Wald bestätigt.

Zunächst hatte die Chamer Zeitung / idowa berichtet. Bei der Aktion seien laut Polizei auch mögliche Beweismittel sichergestellt worden. Allerdings müssen diese erst noch beim Landeskriminalamt untersucht werden. Bei der Durchsuchung wurde niemand festgenommen, die Polizei traut sich aber zu, von einer heißen Spur zu sprechen. Bereits knapp eine Woche nach der Bombendrohung hatte die Polizei zum ersten Mal ein Haus durchsucht.

Unsere bisherige Berichterstattung zur Bombendrohung:

MF