Weitere Corona-Infektion beim SSV Jahn Regensburg: Mindestens 6 Mal britische Mutante

Bei dem Coronavirus-Ausbruch im Team des SSV Jahn Regensburg gibt es weitere bestätigte positive Fälle. Das hat das Gesundheitsamt Regensburg mitgeteilt. 2 weitere Personen sind mit der britischen Variante infiziert. Bei den restlichen positiven Fällen steht das Ergebnis noch aus. 

Aktuell gibt es elf bestätigte Corona-Fälle beim SSV Jahn Regensburg. Das hat das Gesundheitsamt auf Nachfrage mitgeteilt. Bei sechs Personen wurde die britische Mutante nachgewiesen, das sind zwei Personen mehr als noch am Dienstag. Bei der verbliebenen fünf Infizierten steht das Testergebnis bezüglich der Mutante noch aus.

Am Dienstag hatten wir bereits über den Corona-Ausbruch berichtet. Damals gab es insgesamt acht positive Fälle, darunter auch der Trainer Mersad Selimbegovic. Der Positivbefund bei dem Coach war schon Ende der vorigen Woche bekannt geworden. Nachdem bei der durchgeführten Kontaktpersonen-Ermittlung keine Hinweise auf engere Kontakte im Umfeld des Jahns festgestellt werden konnten, habe das Spiel am vergangenen Freitagabend gegen den SC Paderborn auch nicht abgesagt werden müssen, so ein Sprecher des Landratsamtes Regensburg.

Bei einer weiteren routinemäßigen Testung am Sonntag seien weitere Spieler des Kaders positiv getestet und am Montag dem Gesundheitsamt mitgeteilt worden. Weil innerhalb der Mannschaft die einzelnen Kontakte nicht mehr detailliert nachzuvollziehen waren, wurde das ganze Team 14 Tage in Quarantäne geschickt, beginnend ab Freitag und Samstag, je nach Letztkontakt.

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat die beiden anstehenden Zweitliga-Spiele des SSV Jahn Regensburg offiziell abgesetzt. Das hat der Jahn bekannt gegeben. Eigentlich hätte die Mannschaft am kommenden Sonntag beim VfL Osnabrück und am 13. März gegen die SpVgg Greuther Fürth gespielt.

Das DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen wird am 7. April nachgeholt.

 

Jahnstudio mit Christian Keller

Christian Sauerer hat im Jahnstudio am Dienstag mit Christian Keller über die aktuelle Situation beim Jahn gesprochen.