Weitere Baustelle auf der A3

Wer im August über die Autobahn A3 in den Urlaub fahren möchte, der sollte etwas mehr Geduld einplanen. Alleine die Baustelle im Bereich Regensburg wird zu Stoßzeiten viel Zeit und Nerven kosten. Aber nicht nur der sechsspurige Ausbau steht an. Einige Kilometer weiter, zwischen der Raststätte Bayerischer Wald und der Anschlussstelle Straubing, wird ein halbes Jahr lang der Fahrbahnbelag erneuert. Laut eines Pressesprechers der Autobahndirektion Südbayern sei diese Maßnahme unumgänglich, da die Autobahn bereits in die Jahre gekommen ist. Weil sich die Baustelle auf der Autobahn bei Regensburg noch in Grenzen hält, habe man sich dazu entschlossen, die Maßnahme schon in diesem Jahr durchzuführen. Ab dem kommenden Jahr steigen die Verkehrsbeeinträchtigungen an der A3 in Regensburg.

Die Fahrbahnerneuerung bei Straubing wird rund sieben Millionen Euro kosten und bis spätestens Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die ursprünglichen vier Fahrstreifen werden auf der rund sechs Kilometer langen Strecke aber beibehalten.

Derzeit wird auch die Fahrbahn der Bundesstraße B8 zwischen Regensburg un Straubing erneuert, die Maßnahme soll aber in wenigen Wochen beendet sein und sich damit nicht mit A3 überschneiden.

 

LH