Weihnachten daheim: Kinderchristmette und Krippenspiel

Weihnachten 2020 ist nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Aber trotz Corona, Lockdown und aller damit verbundenen Regeln wünschen wir uns eine besinnliche Weihnachtszeit. Und was könnte besinnlicher sein, als ein Krippenspiel, oder gleich eine ganze Kinderchristmette? Hier sehen Sie zwei Videos, die uns aus der Region erreicht haben- und die mit Sicherheit nicht nur bei Kindern für besinnliche Weihnachtsstimmung sorgen.

 

Kinderchristmette aus Schierling

Die Pfarrgemeinde Schierling hat heuer lange warten müssen: wird es ein Krippenspiel geben oder nicht? Kurzerhand hat dann Katrin Blümel selbst das Heft in die Hand genommen und ein solches Krippenspiel inszeniert – aber nicht nur das. Eingerahmt ist es in einen festlichen Gottesdienst – eine Christmette mit dem bekannten Pfarrer Rainer Maria Schießler aus München. Der Geistliche ist unter anderem durch diverse Fernsehauftritte bekannt. Er hat auch jahrelang auf der „Wiesn“ gekellnert.

Für die Schierlinger war Pfarrer Schießler der Mittelpunkt einer wunderbaren Christmette – aus der Kirche St. Maximilian in München. Dazu gehört natürlich auch das Krippenspiel, das Katrin Blümel mit den Kommunionkindern auf die Beine gestellt hat. Die Christmette und das Krippenspiel sehen Sie hier:

 

Krippenspiel der Kirchengemeinde Regensburg St. Lukas

„Mal was ganz anderes“, so könnte man das Motto des Krippenspiels der Gemeinde zusammenfassen. Pfarrer Klaus Weber hat das Krippenspiel aber nicht nur in der Corona-Zeit etwas anders inszeniert. Auch schon in früheren Jahren hat er immer wieder frische Ideen und ungewöhnliche Dinge einfließen lassen. Das Ergebnis: Die Kinder der Kirchengemeinde sind jedes Jahr ganz verrückt darauf, mitwirken zu dürfen!

Und der Gottesdienst ist entsprechend gut besucht – 400 Menschen strömen in normalen Jahren in die Kirche, auch um das Krippenspiel zu sehen.

Dieses Jahr war es etwas anders – die Mitwirkenden konnten ihre Texte nicht so ausführlich auswendig lernen – kein Problem, denn im Film kann man ja auch schneiden! Am Ende hat der Geistliche 200 Einzelaufnahmen zusammengeschnitten. Das Ergebnis finden Sie auch auf www.lukas-evangelisch.de oder hier:

 

MF