Weiding: Fertigungshalle teilweise ausgebrannt

Heute Nacht (23.08.) brannte es um Mitternacht in der Fertigungshalle einer Holzbaufirma in Weiding. Dabei entstand hoher Sachschaden, verletzt wurde aber niemand.

In einer in Holzbauweise errichteten Lager- und Fertigungshalle in der Robert-Bosch-Straße war aus bisher unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Dabei ist die Halle teilweise ausgebrannt, zahlreiche Maschinen und Geräte wurden durch das Feuer zerstört.

In der ca. 10 x 15 m großen Halle werden Teile und Elemente für Holzfertighäuser hergestellt und montiert. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs lagerte ein halbes Fertighaus in der Produktionshalle.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 200.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Ein Verkehrsteilnehmer hatte das Feuer bemerkt und die Integrierte Leitstelle Regensburg verständigt. Zur Brandbekämpfung waren knapp 200 Feuerwehrleute von 13 verschiedenen Feuerwehren aus dem Raum Cham eingesetzt. Die Einsatzkräfte hatten den Brand nach gut 30 Minuten unter Kontrolle.

Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar. Die weiteren Ermittlungen hierzu werden von der Kriminalpolizei Regensburg geführt, Beamte der Kripo haben noch in der Nacht vor Ort die Arbeit aufgenommen.

 

pm/LS