Weiden: Scheune brennt aus – 200 000 Euro Schaden

Beim Brand einer Scheune in der Oberpfalz ist ein Schaden von rund 200 000 Euro entstanden. Menschen oder Tiere wurden bei dem Feuer in Weiden in der Nacht zum Mittwoch nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Die Feuerwehr habe die Scheune, in der Heu und Stroh gelagert waren, nicht mehr retten können und kontrolliert abbrennen lassen. Die Ursache war zunächst unbekannt, die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Einige Minuten vorher hatten im benachbarten Schirmitz bereits auf einer Wiese liegende Strohballen gebrannt.

dpa

Die Polizeimeldung

Bei zwei Bränden im Bereich Weiden entstand hoher Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

Am Mittwochmorgen kurz nach Mitternacht wurde in Schirmitz Nähe der Hauptstraße festgestellt, dass dort gelagerte Strohballen in Brand geraten waren. Die eintreffenden Feuerwehren aus Schirmitz und Pirk löschten das Feuer, Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Kurze Zeit später wurde in Weiden, im Ortsteil Rothenstadt, der Brand einer Lagerhalle gemeldet. Die alarmierten Feuerwehren konnten die etwa 12 x 30 Meter große Scheune nicht mehr retten und ließen sie deshalb kontrolliert abbrennen. Wichtig war hier, dass die Tiere im benachbarten Kuhstall nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Tiere und Personen kamen nicht zu Schaden, der Sachschaden wird auf etwa 200 000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Weiden übernommen.