Weiden: Eine Frau begeht zwei Unfälle an einem Tag

So viel Pech auf einmal: Nachdem eine 32-Jährige aus Weiden an einen Seitenspiegel eines geparkten Autos gefahren war, wollte sie anhalten und den Unfall der Polizei melden. Anscheinend war sie so in Aufruhr, dass sie beim Wenden einen anderen Pkw übersah, der an einer Ampel hielt. Der Zusammenstoß war so stark, dass die Unfallverursacherin den anderen Pkw noch auf einen weiteren aufschob. Doch zum Glück wurde niemand verletzt.

 

Am Freitag, den 02.06.2017, gegen 14.45 Uhr, fuhr eine 32-jährige Fahrzeugführerin aus Weiden mit ihrem Pkw die Christian-Seltmann-Straße in Weiden stadteinwärts und touchierte dabei den linken Seitenspiegel eines geparkten Pkw. Vorschriftsmäßig wollte sie bei der nächsten Gelegenheit ihr Fahrzeug wenden, um ihrer Verpflichtung zur Anzeige der Unfallbeteiligung vor Ort nachzukommen.

Beim Wenden übersah sie jedoch einen vor ihr, an der Ampel stehenden Pkw und fuhr auf diesen auf. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass dieser Pkw wiederum auf einen weiteren vor ihm befindlichen Pkw aufgeschoben wurde. Insgesamt entstand an den beteiligten Pkws ein Sachschaden von über 13.000 Euro. Es wurde kein Unfallbeteiligter verletzt. Zwei der betroffenen Fahrzeuge wurden so massiv beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

 

PM/EK