© Nicolas Müller (Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz)

Wegen Corona: Außergewöhnlich viele freie Wohnheimplätze für Studenten

Ein Platz in einem Wohnheim ist für Studenten meist mit Wartezeiten verbunden – wegen der Corona-Pandemie sind dieses Sommersemester in einigen bayerischen Städten aber noch Zimmer frei. In Deggendorf, Landshut, Passau, Regensburg und Straubing hätten Studenten eine „außergewöhnlich gute Chance“, einen der öffentlich geförderten Wohnplätze zu erhalten, teilte das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz am Freitag mit.

Bewerben können sich alle Studierende, die an einer Hochschule bzw. Universität im Zuständigkeitsbereich des Studentenwerks immatrikuliert sind. Auch alle international Studierenden können sich bewerben. Außerdem und ausnahmsweise werden freie Wohnplätze, die nicht an Studierende vermietet werden können, auch Schülern und Auszubildenden befristet bis zum 30.09.2020 zur Vermietung angeboten.

Grund für die vielen freien Zimmer ist den Angaben nach, dass in Folge der Corona-Krise viele internationale Studenten vorzeitig in ihr Heimatland zurückgekehrt sind oder wegen der Reisebeschränkungen nicht zum Studium nach Deutschland einreisen konnten.

Eine Bewerbung lohnt sich ganz besonders, denn aktuell kann man sich sogar ein Zimmer in einer der historischen Altstadtwohnanlagen, wie z. B. „Vor der Grieb“ oder „Goldener Turm“ mitten im Herzen des Weltkulturerbes Regensburger Altstadt, aussuchen. Auch in Deggendorf, Landshut, Passau, Pfarrkirchen und Straubing sind Zimmer in allen Wohnanlagen frei.

 

Die Mietausfälle belasten das Studentenwerk finanziell schwer, denn die Einnahmen aus der Vermietung der Wohnanlagen fehlen für die Bauprojekte, die derzeit verwirklicht werden: Insgesamt entstehen in Deggendorf, Passau, Pfarrkirchen, Regensburg und Straubing rund 650 neue öffentlich geförderte Wohnplätze für Studierende, mit einem Bauvolumen von fast 90 Millionen Euro. Für diese Bauvorhaben benötigt das Studentenwerk jährlich im Durchschnitt 8 Millionen Euro Eigenkapital.

Die neuen Wohnplätze werden dringend benötigt, denn bezahlbarer Wohnraum für Studierende ist weiterhin ein knappes und damit teures Gut. Durch die öffentliche Förderung werden Wohnplätze mit einer Grundmiete von nur 220 Euro zur Verfügung gestellt, die gerade für BAföG-Empfänger und international Studierende wichtig sind.

 

Online-Bewerbung ausnahmsweise auch für Schüler und Auszubildende

In Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr kann das Studentenwerk ausnahmsweise auch eine vorübergehende Vermietung für Schüler und Auszubildende bis zum 30.09.2020 anbieten. Zu Beginn des Wintersemesters ab 01.10.2020 müssen die Wohnplätze wieder den Studierenden zur Verfügung gestellt werden.

 

Die Bewerbung erfolgt online auf der Internetseite des Studentenwerks: https://www.stwno.de/de/wohnen/bewerbung

Eine Übersicht der Wohnanlagen findet sich ebenfalls online: https://www.stwno.de/de/wohnen

 

© Nicolas Müller (Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz)

 

Pressemitteilung Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz / dpa / MB