Wasserverbrauch: Bayern Spitze

am Sonntag, 22. März ist Internationaler Weltwassertag. Doch wie viel Liter Wasser werden eigentlich täglich in Deutschland verbraucht? Und welches Bundesland verbraucht am meisten? Wissenschaftler der Universität Lund haben die deutschen Verbrauchsstatistiken unter die Lupe genommen, um auf einen bewussten Umgang mit der wertvollen Ressource aufmerksam zu machen. Das Ergebnis: Nordrhein-Westfalen ist Spitzenreiter – 135 Liter sickern hier pro Person täglich durch die Abflüsse. Sachsen hingegen zeigt sich mit nur 84 Litern pro Tag besonders sparsam.

Hier die Übersicht der einzelnen Bundesländer:

Und in der ausführlichen Statistik sehen wir, dass Bayern einen der unteren Ränge einnimmt, wohlgemerkt sind die unteren Ränge die größten Wasserverbraucher:

Die größte Menge Wasser wird in Privathaushalten übrigens durch Körperpflege verbraucht.

MF