Was wird aus dem evangelischen Krankenhaus in Regensburg?

Nachdem im vergangenen Jahr die Barmherzigen Brüder das Evangelische Krankenhaus in Regensburg übernommen haben, ist noch unklar, was aus dem Gebäude am Emmeramsplatz werden soll. Ab 2017 wird eine neue Verwendung für das „Evangelische“ gesucht. Mit einem Appell wenden sich jetzt über 70 Personen aus der Regensburger Stadtgesellschaft und Kunstszene an die Öffentlichkeit.

Wenn es nach den Unterstützern der Initiative „Komplex – Ein Kulturhaus in Regensburg“ geht, soll aus dem Gebäude in der Altstadt ein Zentrum für soziale Begegnungen und für Kunst & Kultur werden. Dazu sollen nach den Initiatoren sowohl ein Kindergarten, ein Generationentreff oder eine Raum für Nachbarschaftsinitiativen gehören, wie auch ein „Repair Café“ oder Proberäume für junge Musiker.

Die Tatsache, dass der Krankenhauskomplex ab 2017 frei wird, bezeichnet die „Komplex“-Initiative als „Möglichkeitsraum“: Ein öffentlicher gesellschaftlicher Treffpunkt solle so in der Altstadt entstehen. Auch dem Stiftungszweck der Evangelischen Wohltätigkeitsstiftung, die nur eine soziale Nutzung des Gebäudes zulasse, würde man so Genüge tun.

 

SC