Warnung vor Profi-Bettlern aus Osteuropa

Die Polizei warnt die Bevölkerung in Ostbayern vor Bettlern, die zur Zeit ihr Unwesen treiben und es auf Geld und Wertgegenstände abgesehen haben. Mit einem Trick, zum Beispiel unter dem Vorwand Durst zu haben, gelangen sie in die Wohnungen.

In Parsberg gelang das einem 46-jährigen Rumänen. Er klaute einer 87-Jährigen einen zweistelligen Geldbetrag. Die alte Dame alarmierte die Polizei und so konnte der Mann festgenommen werden. Er gehört zu einer 10-köpfigen Bettlerbande. Die Polizei betont, dass hinter den oftmals spärlich gekleideten Personen vor der Türe nicht selten gut organisiert Strukturen stehen. Die Bettler, dazu zählen Kinder wie greise Männer und Frauen, gezielt in Ortschaften verteilt und am Ende des Tages wieder abgeholt.

 

 

27.02.2014/CB