Waldbrandgefahr bleibt hoch

Die Waldbrandgefahr in Ostbayern ist weiter hoch. In vielen Gebieten, wie dem Landkreis Regensburg, gilt die zweithöchste Meldestufe fünf. Aus diesem Grund hat die Regierung der Oberpfalz im Einvernehmen mit dem Forstamt Waldbrandluftbeobachtungen für die ganze Oberpfalz angeordnet. Vier Maschinen fliegen seit heute Nachmittag die Wälder ab. Eine Besserung der Waldbrandgefahr ist auf Grund des trockenen Wetters aktuell nicht in Sicht.

 

MK