Vor dem entscheidenden Relegationsspiel: Die Spannung steigt

Es war an Spannung kaum zu überbieten: Das Relegationshinspiel zwischen dem SSV Jahn Regensburg und dem TSV 1860 München. Am Ende hieß es 1:1, die Münchner Löwen haben dadurch die besseren Karten für das Rückspiel am Dienstag in der Allianz Arena.

Doch auch für den Jahn ist noch alles möglich. Ein Sieg oder ein Unentschieden ab 2:2 würden den Regensburgern auch zum Aufstieg reichen. Unsere ausführliche Berichterstattung zum Hinspiel in der Continental Arena finden Sie hier.

 

Relegation: TVA ist dabei!

Leider können wir auch das zweite und entscheidende Spiel aus Lizenzgründen nicht live zeigen. Wir werden allerdings vor, während und auch nach dem Spiel in München und Regensburg sein und für Sie Emotionen und Stimmung einfangen. Unsere Berichterstattung finden Sie dann auf unserer Facebookseite und hier auf tvaktuell.com.

Mehr zum Spiel und einen ausführlichen Nachbericht sehen Sie dann am Mittwoch (31. Mai) bei uns: Ab 18:45 Uhr zeigen wir eine spezielle Jahn Arena zum Relegations-Kracher!

 

Die Aufstellungen sind da!

Im Vergleich zum Hinspiel nimmt Jahn-Coach Heiko Herrlich eine Änderung vor: Der zuletzt verletzte Jann George rückt für Uwe Hesse in die Startelf. Hesse ist aber mit Sicherheit eine Alternative, um im Verlaufe des Spiels für frischen Wind zu sorgen.

 

 

Heiko Herrlich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel

Vor dem Rückspiel gab sich Heiko Herrlich am Montag zuversichtlich, dass sein Team die Sensation doch noch schaffen kann und in die 2. Bundesliga aufsteigt. Er weiß vor allem um die Auswärtsstärke der Mannschaft.

 

 

 

Tickets: Der Vorverkauf läuft gut

Wie beide Vereine vermeldeten, gibt es zwar noch Karten für das Spiel in der Münchner Allianz Arena, der Großteil der Karten konnte aber trotzdem an den Mann gebracht werden. Jahn-Fans können seit Montagmittag keine Tickets mehr im Fanshop kaufen, allerdings wird es nach an der Abendkasse Karten geben. Bis zum Montagabend wurden rund 5500 Karten für den Gästeblock verkauft.

 

Rekord für Zweitliga Relegation?

Das entscheidende Spiel wird wohl auch vor rekordverdächtiger Kulisse stattfinden. Wie die Seite "DieBlaue24" meldet, konnten bereits 60.000 Karten verkauft werden (Stand 11:00 Uhr). Doch auch am Spieltag soll es für die Allianz Arena noch Karten geben, die für Kurzentschlossene ab 13 Uhr vor Ort verkauft werden.

 

 

LH/MF