Volksbegehren zum G9 startet

Nach jahrelangem Hickhack um die Dauer des Gymnasiums ist heute in Bayern das Volksbegehren der Freien Wähler für eine Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 gestartet. Nach Vorstellung der Freien Wähler soll jedes Gymnasium selbst entscheiden dürfen, ob es nur acht- oder nur neunjährige Züge anbietet – oder beide Varianten parallel. Um einen Volksentscheid zu erzwingen, müssten sich innerhalb von zwei Wochen, also bis zum 16. Juli, mehr als 950 000 Menschen in die Unterschriftenlisten eintragen.

Mehr zu den Hintergründen gibt es hier.

 

CB