Voggendorf: Hoher Sachschaden durch Brand

Update 02.04.2015: Mittlerweile ist von Seiten der Polizei von einem Schaden in Höhe von 300.000 Euro die Rede. Die Brandursache sind Schweißarbeiten, die der Besitzer des Hauses durchgeführt hat. Der 32 Jährige wurde nicht verletzt.

Das Feuer war am Mittwochabend kurz vor Mitternacht in der Garage des frei stehenden Einfamilienhauses in Voggendorf ausgebrochen. . Brandstiftung oder Vorsatz schließt die Kripo  aus. Die Garage brannte komplett nieder. Die Flammen griffen aber auch auf das Wohnhaus über, das stark beschädigt wurde.

Mehr als 100 Feuerwehrleute waren bis in die Mittagsstunden im Einsatz. Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr schwierig, da es vor Ort keine ausreichende Wasserversorgung gegeben hatte und das Löschwasser mit Tanklastwagen an den Brandort gebracht werden musste.

 

Ursprüngliche Meldung:

Laut einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz hat es gestern in Voggendorf (Lkr. Cham) gebrannt:

Am Mittwoch, 01.04.2015, gegen 23.35 Uhr brach aus bisher nicht geklärter Ursache ein Brand in einer an einem freistehenden Einfamilienhaus angebauten Garage aus. Das Nebengebäude brannte vollständig nieder und das Feuer griff auch auf das Wohnhaus über, das ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 150.000 Euro. Der 32-jährige Anwohner wurde nicht verletzt.

Die umliegenden Feuerwehren waren unter Leitung von KBR Weber mit einem Großaufgebot vor Ort.

Die weiteren Ermittlungen wurden vor Ort durch die KPI Regensburg übernommen.

Video: KBI Bad Kötzting

PM/MF