Verwirrter fuchtelt vor Schule mit Messern herum

Heute gegen 8.30 Uhr löste ein offenbar verwirrter Mann in der Neutraublinger Schulstraße einen Großeinsatz der Polizei aus. Eine Frau hatte im Bereich einer Arztpraxis einen Mann ohne Schuhe und mit Messern in den Händen bemerkt. Dieser sprach kurz mit der Frau und entfernte sich dann in unbekannte Richtung. Richtigerweise informierte die besorgte Frau umgehend die Polizei. Diese sicherte daraufhin die anliegende Schule. Zu keinem Zeitpunkt waren aber Schüler oder Lehrkräfte gefährdet.

Zu Übergriffen und Drohungen durch den Mann ist es nicht gekommen. Der Mann, der bislang noch nicht angetroffen werden konnte, werden nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Straftaten vorgeworfen. Lediglich sein Verhalten veranlasste die Polizei zu den durchgeführten Maßnahmen.

Bislang konnte der Mann nicht aufgegriffen werden. Die Polizei sucht weiterhin im Bereich Schulstraße und der Umgebung nach dem Mann, um  zu klären, was diesen zu dem auffälligen Verhalten veranlasst hat. Beschrieben wurde der Gesuchte als 30 – 40 Jahre alt, etwa 160 Zentimeter groß, komplett schwarz gekleidet mit schwarzen Haaren. Als Besonderheit war aufgefallen, dass der Mann keine Schuhe trug. Sachdienliche Hinweise werden an den Polizei-Notruf 110 erbeten.

 

SC / pm