Versuchter Handtaschenraub in Regensburg

Ein bislang unbekannter Radfahrer versuchte am Freitagnachmittag, 20.04.2018 einer Fußgängerin in der Fürst-Anselm-Allee, im Bereich Helenenstraße, die Handtasche zu entreißen. Da das Opfer die Tasche fest hielt, blieb der Täter ohne Beute.

Gegen 14:10 Uhr ging eine junge Frau in der Fürst-Anselm-Allee auf Höhe der Helenenstraße in Richtung Bahnhof, als ein Fahrradfahrer, der in gleicher Richtung fuhr, versuchte, der Frau die Handtasche zu entreißen. Als dies misslang flüchtete der mutmaßliche Räuber mit seinem Rad umgehend weiter in Richtung Hauptbahnhof. Das Opfer blieb unverletzt.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

Ca. 170 Zentimeter groß, kräftige-leicht korpulente Figur, geschätztes Alter zwischen 40 und 50 Jahren, grau-weiß melierte Haare, braungebrannter Teint, bekleidet mit einem dunkelblauen T-Shirt und schwarzer kurzer Hose. Das Fahrrad mit dem der Mann unterwegs war ist dunkel.

Passanten oder Anwohner die die Tat beobachten konnten, oder Personen, die Hinweise zu dem beschriebenen Täter geben können, werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2888 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

PM/LH