Vermisster Mann aufgefunden – Öffentlichkeitsfahndung aufgehoben

Wie bereits gemeldet, wurde in Schierling seit vergangenen Samstag, 14.00 Uhr nach einem vermissten 58-jährigen Mann gesucht, von dem angenommen wurde, dass er vermutlich orientierungslos umherirrt. Diese Annahme war berechtigt. Der 58-Jährige konnte heute am frühen Nachmittag im Ortsbereich von Schierling durch die Besatzung eines Polizeihubschraubers aufgefunden werden.

Seit Samstag, 14.00 Uhr wurde nach dem Vermissten umfangreich gesucht. Die Suchmaßnahmen der Polizei wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Schierling, der Wasserwacht und der Rettungshundestaffel Ostbayern unterstützt. Von polizeilicher Seite wurde zusätzlich ein Personensuchhund und ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Am Sonntagvormittag wurde die Wasserwacht hinzugezogen, um auszuschließen, dass der Gesuchte in die Große Laaber geraten war. Zeitgleich wurde die Rettungshundestaffel erneut aufgerufen, die in der Nacht zum Sonntag und auch am Montagmorgen weitere ausgedehnte Suchaktionen durchführte.

Nachdem all diese Suchmaßnahmen ohne Erfolg blieben, wurde am Montag nochmals ein Polizeihubschrauber angefordert. Die erneute Suche war gegen 13.30 Uhr erfolgreich. Der 58-Jährige konnte durch die Besatzung in Ortsrandlage von Schierling in einem Getreidefeld gesichtet werden. Wie sich herausstellte, war er zwar stark geschwächt, aber ansprechbar. Der Mann wurde in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Vielen Dank an alle eingesetzten Unterstützungskräften. Dank gilt auch der Bevölkerung, die die Öffentlichkeitsfahndung der Polizei mit Hinweisen unterstützen.

 

pm / SC