Vermisste Malina: Polizei sucht nach Bildern, Videos & Mediendateien

Die Kripo Regensburg sucht weiterhin nach der vermissten Studentin Malina Klaar. Um auf die Spur der verschwundenen 20-Jährigen zu kommen, bittet man jetzt die Bevölkerung um Videos und Bilder aus der Nacht, in der die junge Frau verschwunden ist. Malina kam nach einer Party in der Nacht von Samstag, 18. März auf Sonntag, 19. März nicht zu Hause an. Zuvor war sie auf einer Feier in der alten Mälzerei. Mithilfe der möglichen Videos und Bilder aus der Nacht ihres Verschwindens will die Polizei nun weiter nach ihr suchen.

 

Die Polizei berichtet:

Die 20-jährige Malina Klaar bleibt seit den frühen Morgenstunden des 19.03.2017 nach wie vor spurlos verschwunden. Die Kripo Regensburg führt ihre Ermittlungen nach wie vor mit Hochdruck und hat hierzu auch eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Unter den bisher eingegangenen Hinweisen befand sich kein entscheidender, der zur vermissten Studentin geführt bzw. der auch nähere Erkenntnisse zu ihrem Verschwinden erbracht hätte.

Neben dem allgemeinen Hinweisformular in deutscher und englischer Sprache hat die Kripo Regensburg nun einen sogenannten Medienupload auf der Internetseite der Bayerischen Polizei (www.polizei.bayern.de) eingerichtet.

Zeugen können wie bisher über die mehrsprachigen Hinweisformulare Wahrnehmungen zum Vermisstenfall in Schriftform oder über das Hinweistelefon unter der Rufnummer 0941/506-2888 mitteilen.

Daneben stellt die Kripo Regensburg nun für Gäste und Besucher, die in der Nacht vor dem Verschwinden von Malina in der Alten Mälzerei in der Galgenbergstraße gefeiert haben, ein Portal zum Medienupload zur Verfügung. Darüber können die etwa 300 Besucher der Veranstaltung „Pink Haus Rave – Doppeldecker mit Doppelschepper“ ihre Fotos, Videos und sonstige Dateien, die sie während der Veranstaltung gemacht haben, hochladen und so den Ermittlern zugänglich machen.

 


Video: Malinas Vater sucht weiterhin nach seiner Tochter, der Fall ist am Mittwoch auch bei Aktenzeichen XY.

 

Die Beamten erhoffen sich daraus weitere Hinweise auf Zeugen, die zur Aufklärung des Vermisstenfalles mit ihren Wahrnehmungen beitragen könnten. Möglicherweise befanden sich unter den Besuchern sehr viele Personen, die außerhalb des Großraums Regensburg wohnen und nur zu dieser Veranstaltung in die Alte Mälzerei gekommen sind. Im Zusammenwirken mit der Ausstrahlung des Vermisstenfalles in der Sendereihe Aktenzeichen XY am 05.04.2017 erhoffen sich die Ermittler auch diesen Personenkreis zu erreichen.

Der Medienupload bietet selbsterklärend sehr vielfältige Möglichkeiten, der Polizei die Dateien zur Verfügung zu stellen. Neben den verschiedenen Files können auch Personalien des  Dateieninhabers und Beschreibungen der Bilder oder Videos eingegeben werden. Ausdrücklich darauf hingewiesen werden darf, dass Daten aber auch anonym hochgeladen werden können.

Die Kripo Regensburg bittet die Teilnehmer dieser Veranstaltung, den Medienupload intensiv zu nutzen. Es ist nicht auszuschließen, dass sich daraus auch ein entscheidender Hinweis ergeben kann.

 

Wir haben unsere Videos zum Vermisstenfall hier nochmals zusammengefasst:

PM/MF