Verkehrsunfall mit vier leichtverletzten Personen auf A3

Ein 42 jähriger Mann aus Nürnberg befuhr am Freitag gegen 17.00 Uhr mit seinem Audi Q7 die A 3 in Richtung Passau. Im Einfahrtbereich zur Baustelle auf Höhe der Anschlussstelle Bogen bildete sich aufgrund des sehr hohen Verkehrsaufkommens vor ihm ein Stau. Der Mann bremste seinen Pkw am Stauende bis zum Stillstand ab. Ein nachfolgender 36 jähriger Kfz-Führer aus Solingen übersah mit seinem Pkw VW Passat das Stauende und prallte in das Heck des Audi Q7. Hierbei wurden die Beifahrerin des Q 7 und die schwangere Beifahrerin des VW sowie die beiden im Pkw-Fond gesicherten Kinder des Unfallverursachers leicht verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Neben diversen Rettungsdienstfahrzeugen landete der vorsorglich verständigte Rettungshubschrauber neben der Bundesautobahn. Die Absicherung der Unfallstelle übernahm die Freiwillige Feuerwehr aus Hunderdorf. Durch den Unfall entstand Sachschaden von ca. 8000 EUR. In der Spitze bildete sich ein Fahrzeugrückstau bis zur Anschlussstelle Straubing/B 20. Die Autobahn blieb bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge halbseitig bis ca. 18.30 Uhr gesperrt.

 

PM/LH