Verkehrsunfall auf der B8 bei Atting – Frau verstorben

Update, 05.01: Nach einem Bericht der Polizei ist die 59 Jahre alte Frau im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen.

Bei dem Autofahrer, der sein Fahrzeug auf der Fahrbahn abgestellt hatte, handelt es sich laut Polizei um einen 74 Jahre alten Rentner.

Ein Ausschnitt aus der Polizeimeldung:

„Der 74-jährige Rentner stellte seinen Pkw verbotswidrig außerhalb geschlossener Ortschaft auf der Fahrbahn der Bundesstraße 8 ab ohne den nachfolgenden Verkehrs zu warnen. Danach entfernte er sich vom Unfallort ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Zudem  wird wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt.“

Ursprüngliche Nachricht:

Heute, (04.01) gegen 10.50 Uhr, fuhr ein 41-jähriger Lkw-Fahrer auf der Bundesstraße 8 von Straubing kommend in Richtung Regensburg. Auf Höhe der Ortschaft Atting stand ein grauer Pkw auf der rechten Fahrbahn und der Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Sattelzug auf der Gegenfahrbahn vorbei. Dabei übersah er eine entgegenkommende 59-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem weißen Fahrzeug. Beide Fahrzeugführer konnten nicht mehr rechtzeitig reagieren und es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Dabei wurde die 59-jährige schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in Klinikum Straubing verbracht werden.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Durch die Staatsanwaltschaft Straubing wurde ein Gutachter zur Ermittlung des Unfallherganges hinzugezogen. Die Bundesstraße 8 ist seitdem komplett gesperrt. An PKW und der Sattelzugmaschine entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. Der liegengebliebene Fahrzeugführer mit Straubinger Kennzeichen setzte seine Fahrt fort ohne seine gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Etwaige Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Straubing zu melden.

Anmerkung der Redaktion: Das Alter der Frau war in der ursprünglichen Polizeimeldung irrtümlich falsch angegeben.

PM/MF