Motorradfahrer stirbt nach Verkehrsunfall auf der A 3

Schwere Verletzungen erlitt ein junger Motorradfahrer bei einem Unfall am Montag auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Neutraubling. Der junge Mann verstarb später im Krankenhaus.

Gegen 09.15 Uhr fuhr der 18-jährige junge Mann, der aus dem Landkreis Straubing stammte, mit seinem Motorrad aus bislang ungeklärter Ursache auf einen auf der rechten Fahrspur vorausfahrenden Lkw auf. Er erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, wurde aber nach Erstversorgung und Stabilisation an der Unfallstelle in ein Regensburger Krankenhaus gebracht und dort weiter behandelt. Gegen 22:00 Uhr erreichte die Polizei allerdings die Mitteilung, dass der junge Motorradfahrer im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen ist.

Der 47-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim erlitt bei dem Unfall einen Schock. Am Motorrad entstand Totalschaden, der Lkw wurde nur leicht beschädigt. Der junge Motorradfahrer trug beim Unfall eine vollständige Schutzausrüstung. Da während der Behandlung des Verletzten ein Rettungshubschrauber gelandet war, war die A 3 in Richtung Nürnberg für etwa 30 Minuten komplett gesperrt.

Da der Unfallhergang noch ungeklärt ist, werden Zeugen, die den unmittelbaren Unfallablauf beobachtet haben, gebeten, sich mit der VPI Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2921 in Verbindung zu setzen.

Foto: Mittelbayerische Zeitung.

08.10.2013/TeS