Verkehrspolizei zieht Bilanz: 13 Verkehrsunfälle auf A3 & A93 am Mittwoch

Am Mittwoch, 17.01.2018, in der Zeit von 07.45 Uhr und 22.30 Uhr ereigneten sich auf den beiden Autobahnen A3 und A93 insgesamt 13 Verkehrsunfälle. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. An den Unfällen waren 18 Pkw und 14 Lkw beteiligt. Es entstand insgesamt ca. 120 000 Euro Sachschaden. Auf der A 3 krachte es viermal und auf der A 93 neunmal, wobei sich sechs Verkehrsunfälle innerhalb kürzester Zeit zwischen 11.15 Uhr und 11.25 Uhr auf der A 93 zwischen den Anschlussstellen Regensburg Süd und Pentling in Richtung München ereigneten, weil ein plötzlich einsetzender starker Schneesturm zu chaotischen Straßenverhältnissen führte und die Verkehrsteilnehmer offensichtlich ihre Fahrzeuge zu spät verlangsamten bzw. ihren Sicherheitsabstand nicht einhielten.

Unser Video zeigt auch die Unfälle bei Pentling

Nicht im Zuständigkeitsbereich der VPI Regensburg lag der Unfall mit 16 beteiligten Fahrzeugen bei Bad Abbach.

Bei den restlichen Unfällen war die Unfallursache 3 x Fehler beim Ein- oder Ausfahren in die Autobahn, 2 x Fehler beim Fahrstreifenwechsel, 1 x kam ein Verkehrsteilnehmer von der Fahrbahn ab und 1 x wurde einer Verkehrsteilnehmerin ein auf der Fahrbahn liegender Eisbrocken zum Verhängnis, weil sie nicht mehr ausweichen konnte. Die Einsatzkräfte der VPI Regensburg mit Unterstützung der PI Nittendorf und der PI Regensburg Nord waren den ganzen Tag mit den Unfallaufnahmen beschäftigt. Neben der eingesetzten Feuerwehr Pentling und der Autobahnmeisterei Pentling waren auch noch mehrere Abschlepp- und Spezialbergedienste im Einsatz. Probleme gab es leider auch wieder mit der Rettungsgasse bei den Unfällen im Bereich Pentling. Abschleppdienste konnten nur unter Zeitverzug an mehrere Unfallstellen gelangen, weil Verkehrsteilnehmer nicht vorschriftsmäßig die Rettungsgasse bildeten.

 

Polizeibericht: Witterungsbedingte Unfälle in Cham

Aufgrund Schneeglätte ereigneten sich am 17.01.2018 mehrere Verkehrsunfälle mit Personen- und Sachschäden. Gegen 10:50 Uhr konnte eine 62-jährige Lenkerin eines Pkw Daimler beim Befahren der abschüssigen Witzelspergerstr. in Cham nicht mehr rechtzeitig anhalten und rutsche im Bereich der Katzbacherstr. in den Querverkehr. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000,- Euro. Um 11:15 Uhr geriet ein 19-jähriger mit seinem Pkw Nissan auf der Kreisstr. von Arnschwang nach Weiding aufgrund des Schneefalls in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Lichtmasten. Der junge Mann wurde beim Anstoßes leicht verletzt. Gegen 17:45 Uhr brach einem 18-jährigen auf der Staatsstr. von Waffenbrunn nach Balbersdorf das Heck seines Pkw Peugeot aus, woraufhin er in den Gegenverkehr schleuderte. Der entgegenkommende Pkw Ford rutschte infolge des Anstoßes von der Fahrbahn ab, wobei sich die 24-jährige Fahrzeugführerin leichte Verletzungen zuzog. Um 18:30 Uhr schließlich rutschte ein 20-jähriger beim Verlassen der B 20 in der Ausfahrt Weiding aufgrund der Schneeglätte mit seinem Pkw Audi gegen ein Verkehrszeichen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600,- Euro.

 

PM/MF