Verhaltensauffälliger Mann aus Neutraubling gefasst

Wie wir am Mittwoch berichteten, wurde zur Schulzeit in Neutraubling ein Mann mit Messern in den Händen beobachtet. Der Vorfall löste einen Großeinsatz der Polizei aus und die Neutraublinger Schule wurde abgeriegelt.Die umfangreichen Such- und Ermittlungsmaßnahmen der Polizei in Neutraubling führten letztlich zur Feststellung des Gesuchten.

Ein Hinweis aus der Bevölkerung brachte die Beamten der Neutraublinger Polizei am Donnertagabend auf die richtige Spur: So konnte der 33-jährige Neutraublinger kontaktiert werden. Dabei war der Gesuchte in einem gesundheitlichen Zustand, der eine Aufnahme in einer Fachklinik erforderlich machte. So erfolgte noch in den Abendstunden eine Unterbringung in einer entsprechenden Einrichtung.

Mann war kooperativ – keine Angaben zum Mittwochmorgen

Während der notwendigen Maßnahmen zeigte sich der 33-Jährige einsichtig und kooperativ. Zu seinem auffälligen Verhalten vom Mittwochmorgen machte der Mann keine Angaben.

Der Dank der Polizei richtet sich an die Bevölkerung, für die kooperative Unterstützung bei den Suchmaßnahmen. Insbesondere Umfang, Art und Weise war den tatsächlichen Umständen, dass der Mann trotz seines auffälligen Verhaltens keine Straftaten oder Bedrohungen verwirklichte, angemessen.

pm / SC