Vergifteter Hund in Kelheim kann nicht mehr gerettet werden

Am Sonntagabend wurde im Ortsteil Kelheimwinzer im Pfarrer-Plaß-Weg ein Pudel vergiftet. Wie die Ermittlungen ergaben, ging ein 54-jähriger Kelheimer mit seinem Pudel spazieren, wobei er seinen Hund teilweise außer Sicht herumtollen ließ. Als er mit seinem Hund nach Hause kam, begann dieser plötzlich zu jaulen und aus dem After zu bluten. Gegen 19.00 Uhr verendete das Tier. Es besteht der Verdacht, dass der Hund beim Spaziergang einen mit Gift präparierten Köder gefressen und daran verendet ist.

Die Polizei Kelheim bittet um Hinweise!

 

pm