Vergewaltigung nach Gäubodenvolksfest: Sechs Jahre Haft

Das Gäubodenvolksfest 2014 wird eine junge Frau für immer im Gedächtnis behalten. Auf dem Heimweg ist sie von einem Mann vergewaltigt worden. Bis heute leidet sie unter den Folgen des Überfalls. Heute wurde der Täter in Regensburg verurteilt: Sechs Jahre lang muss der 28 Jahre alte Mann ins Gefängnis.

Das hat heute das Landgericht Regensburg entschieden. Täter und Opfer waren sich nach einem Besuch auf dem Gäubodenvolksfest in einer Bar begegnet. Auf dem Heimweg war der Mann der 19-Jährigen in einen Park gefolgt und hat sie dort vergewaltigt. Der Täter hatte im Prozess behauptet, sie habe freiwillig mit ihm geschlafen.

CB/MF