Vergebliche Aufholjagd: EVR verliert in Peiting

Vier Spiele vor Ende der Meisterrunde in der Oberliga Süd musste der EV Regensburg nochmal eine Niederlage hinnehmen. Im Auswärtsspiel beim EC Peiting zeigte der EVR am Ende zwar noch einmal Moral, doch zu einem Punkt oder gar einem Sieg hat es nicht mehr gereicht. Die Peitinger gewannen am Ende mit 6:4.

Auf ein ausgeglichenes erstes Drittel (1:1) folgten weitere 20 Minuten, in denen der oberbayerische Gastgeber klar die bessere Mannschaft war und am Ende mit 5:2 in Führung gehen konnte. Im Mittelabschnitt hatte sich außerdem EVR-Goalie Peter Holmgren verletzt, der wiedergenesene Cody Brenner stand für den Rest des Spiels zwischen den Pfosten.

Im letzten Drittel durfte Brenner mit seiner Mannschaft noch auf einen Sieg hoffen, nachdem Nikola Gajovsky und Barry Noe in der 57. und 59. Spielminute noch auf 4:5 verkürzen konnten. Ein Empty-Net-Tor der Peitinger in der letzten Spielminute besiegelte aber die Niederlage des EVR.

Die nächste Gelegenheit, wieder erfolgreich zu sein, bietet sich für den EVR am Sonntagabend. Ab 18:00 Uhr ist der Deggendorfer SC in der Donau-Arena zu Gast. Zur gleichen Zeit können Sie bei uns im Programm übrigens die Nachwuchsmannschaft des EV Regensburg in der DNL sehen.

 

LH