Verfolgungsjagd von Viechtach bis nach Cham

Wie die Polizei mitteilt kam es am gestrigen Samstag (03.10., 09:30 Uhr) zu einer Verfolgungsjagd, die sich von Viechtach bis in die Innenstadt von Cham zog. Die Einzelheiten.

Verkehrsteilnehmer macht Polizisten aufmerksam

Ein Verkehrsteilnehmer hat der Polizei mitgeteilt, dass ein weißer Audi mit österreichischer Zulassung auf der B 85 von Regen Richtung Viechtach fährt und dabei immer wieder bei Gegenverkehr auf die Gegenfahrbahn kommt.

Die Beamten wollten den PKW bei Viechtach für eine Verkehrskontrolle anhalten. Der Fahrer zog es jedoch vor, mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Oberpfalz zu flüchten.

Der Audi-Fahrer überholte dabei mit hoher Geschwindigkeit trotz Gegenverkehr und unübersichtlichen Kurven.

Flucht auf der B85 über Miltach und Chamerau in Richtung Cham

In Chamerau durchfuhr der Flüchtende den Kreisverkehr in entgegengesetzter Richtung, wobei es fast zu einem Zusammenstoß mit einem Entgegenkommenden kam. Auf Höhe B 20 Cham-Mitte versperrte ihm ein Streifenwagen der PI Cham den Weg und er fuhr deshalb entgegen der Fahrtrichtung den Zubringer zur B 85 Richtung Roding, obwohl ihm Fahrzeuge entgegen kamen.

Weiter ging die Flucht über die Janahofer Straße in die Stadtmitte von Cham.

Mit rund 100 km/h über rote Ampeln

Auf Höhe der Badstraße konnte das Fahrzeug letztlich durch die Streifen der Polizei Viechtach und der Polizei Cham gestoppt werden.

Der Fahrer, ein 49-jähriger Mann aus Österreich, der sichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand war, wurde vorläufig festgenommen.

Es wurden Ermittlungen wegen verschiedener Verkehrsstraftaten eingeleitet.

Das Motiv für die Tat dürfte im privaten Bereich liegen. Ein Alkotest beim Fahrer verlief negativ. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde bei dem Mann eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Österreicher wurde im Anschluss zu einer Fachklinik verbracht.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die am Samstag durch den Fahrer des weißen Audi mit österreichischer Zulassung auf der B85, B20 oder im Stadtgebiet Cham konkret gefährdet wurden, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

pm/LS