Verfolgungsjagd durch Regensburg

Am Sonntag gegen 05.00 Uhr wollte eine Polizeistreife einen PKW-Fahrer in der Greflinger Straße  kontrollieren. Den jungen Mann interessierte das recht wenig und setzte seine Fahrt mit deutlich höherer Geschwindigkeit fort. Die Zivilstreife nahm daraufhin die Verfolgung durch diverse Seitenstraßen im Stadtgebiet Regensburg auf. Hierbei versuchte der Fahrzeuglenker vermehrt, das Dienstfahrzeug zu rammen, was jedoch verhindert werden konnte. Schließlich verlagerte sich die Verfolgung weiter in Richtung Hafengebiet, wo der Fahrer in eine Sackgasse einbog. Er legte den Rückwärtsgang ein und wollte aus selbiger ausfahren. Da das Zivilfahrzeug die Ausfahrt jedoch versperrte, fuhr er auf dieses zu und wollte wiederholt das Dienstfahrzeug rammen. Auch hier konnte der Polizeibeamte ausweichen. Mittlerweile war eine zweite, uniformierte Streifenbesatzung am Einsatzort eingetroffen. Auch diese versperrte die Ausfahrt, was den Fahrer nicht davon abhielt, auch auf sie zuzufahren. Offensichtlich vom uniformierten Streifenfahrzeug beeindruckt oder von der Ausweglosigkeit seiner Situation überfordert, hielt der Fahrzeuglenker an, stieg aus und flüchtete auf einen Feldweg in Richtung Donau. Schließlich konnte der junge Mann nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß vorläufig festgenommen werden. Hierbei konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden.

 

CS