© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Verbotene Fahrstunden auf Parkplatz bei der Donau-Arena

Am 24.11.2018, gegen 16.00 Uhr, konnte eine Streifenbesatzung der PI Nord auf einem Großparkpatz bei der Donau-Arena einen 18jährigen, albanischen Staatsangehörigen, dabei beobachten, wie er mit einem Pkw Mercedes Fahrübungen vollführte.

Als der „Fahrschüler“ aus dem westlichen Landkreis die Polizei bemerkte, war es für einen Fahrerwechsel zu spät. Da der Parkplatz frei zugänglich ist, erwartet den jungen Mann nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Da in letzter Zeit vermehrt solche Verstöße festgestellt wurden, weist die Polizei daraufhin, dass es sich bei dem Parkplatz an der Donau-Arena um öffentlichen Verkehrsgrund handelt und dieser nicht für derartige Fahrübungen bestimmt und freigegeben ist.

Fahrschüler, die ertappt werden, müssen damit rechnen, dass sie für mehrere Jahre nicht zur Führerscheinprüfung zugelassen werden.

PM / NS