Vater missbraucht Tochter 111 Mal

Wegen sexuellen Missbrauchs seiner Tochter steht in Regensburg ein 53-Jähriger vor Gericht. Er soll sich an der jungen Frau vergangen haben, seit ihrem 15. Lebensjahr 111 Mal. Das Opfer hat einen geringen IQ von 71. Der Vater selbst ist Alkoholiker.Die Familien stammt aus Kasachstan. Gestern wurde plädiert. Die Staatsanwaltschaft forderte sieben Jahre. Der Vater soll außerdem in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden.

Das Urteil in dem Prozess soll am 17. Oktober fallen.

 

 

 

11.102013/CB