5 Jahre und 9 Monate Haft für Junge Mutter

Das Landgericht Regensburg verkündete am Mittwoch (10.30 Uhr) das Urteil gegen eine junge Mutter, die ihr Neugeborenes getötet und zwei Monate später am Donau-Ufer abgelegt hat: 5 Jahre und 9 Monate Jugendstrafe wegen Totschlags lautet der Schuldspruch gegen die junge Frau aus dem Landkreis Kelheim.

Die Verteidigung beantragte am Dienstag fünf Jahre Haft, die Staatsanwaltschaft sechs Jahre und neun Monate Haft nach Jugendstrafrecht. Den anfänglichen Mordvorwurf ließ die Anklägerin fallen und plädierte auf Totschlag. Im April vergangenen Jahres hatte ein Spaziergänger die verweste Leiche des Babys in Saal a. d. Donau gefunden. Mit einem DNA-Abgleich waren die Ermittler auf die Spur der damals 18-Jährigen gekommen. Sie gab zu, ihren Säugling am 7. Februar 2013 getötet zu haben. Zwei Monate später habe sie die Leiche in einem Korb zur Donau getragen und in der Nähe eines Sportboothafens abgelegt.

 

dpa / lby