Update: Brand in Humboldtstraße vorsätzlich gelegt

Von einer vorsätzlichen Brandstiftung gehen auf Grund der Gesamtumstände derzeit die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bei dem Wohnungsbrand in den Morgenstunden des 10.06.2014 in der Humboldtstraße aus.

Bemerkt worden war das Feuer von Anwohnern gegen 7:00 Uhr. Demnach verursachte die 52-jährige Bewohnerin das Feuer im Schlafzimmer ihrer im dritten Stock gelegenen Wohnung, die sie allein bewohnte. Ein Mitverschulden Dritter kommt nicht in Betracht. Warum die Frau dann über das Fenster in die Tiefe sprang ist offen. Dies könnte in Panik aufgrund des entstandenen Feuers aber genauso als suizidale Handlung zu bewerten sein. Sie erlag ihren Sturzverletzungen. Der entstandene Sachschaden liegt nach jetziger Einschätzung bei etwa 60.000 Euro.

 

pm